Wer ist betroffen (Radius 3km)
Luftbild
Explosion in Spanien

Tarragona, 14. Januar 2020:
Angst nach Chemie-Explosion:
Todbringende Metallplatte (800 kg)
fliegt 3 km weit

Logo
Petition

Wir, die Bürgerinitiative gegen Ethylenoxid-Produktion in Niederkassel, fordern Gründer und Konzernführung der PCC Gruppe auf, die Planungen zur Errichtung einer Produktionsanlage für Ethylenoxid (EO) und Folgeprodukte auf dem Evonik Gelände in Niederkassel-Lülsdorf umgehend einzustellen!

Helfen auch Sie mit Ihrer Unterschrift, diesen Wahnsinn zu stoppen!

Zur Petition
Newsletter

Wir informieren Sie über Neuigkeiten

Termine

13. September 2020

Start der Unterschriftensammlung

09.09.2020 - 00:00

6. September 2020

Parteien folgen BI-Aufruf sich zu geplanten Großprojekten zu positionieren

06.09.2020 - 09:00

3. September 2020

MdB Alexander Neu lässt Gutachten zu Ethylenoxidproduktion vom wissenschaftlichen Dienst des Bundestages erstellen

03.09.2020 - 09:00
Unsere Ziele

Unsere Bürgerinitiative ist ein Zusammenschluss von Bürgern der Stadt Niederkassel mit dem Ziel die Sicherheit und Wohnqualität in der Stadt auf gleich hohen Niveau zu halten. Dieses Ziel steht unserer Meinung nach im krassen Widerspruch zur Ansiedlung einer Ethylenoxid- Produktionsanlage und fünf weiterverarbeitenden Industrieanlagen von Partnerunternehmen. Daher lehnen wir den Bau derartiger Anlagen kategorisch ab.

mehr Infos
Risiken & Störfälle

In bereits 5 von 12 Ethylenoxid-Anlagen in Europa, also in fast 50 %, ereigneten sich in den letzten Jahren schwerwiegende Unglücke, entweder durch Explosionen oder unerlaubt hohe Emissionswerte. Dazu zählen im Januar 2020, Tarragona in Spanien (Anlage ging 2017 in Betrieb), 2015 & 2016 Meordijk in den Niederlanden, 2011 Stenungsund in Schweden, 1989 Antwerpen in Belgien und 1987 ebenfalls Antwerpen in Belgien.

mehr Infos
Daten & Fakten

Was plant PCC am Evonik Standort in Lülsdorf? Die Firma PCC SE plant in Lülsdorf eine Anlage zur Produktion von jährlich 180.000 t Ethylenoxid, einem hochexplosiven, giftigen und krebserregenden Gas. 140.000 t davon sollen in fünf zusätzlich anzusiedelnden Anlagen weiterverarbeitet werden. Für die übrigen 40.000 t plant man u.a. den Abtransport über die Schiene durch alle Ortsteile von Niederkassel.

mehr Infos
Was sagen Fachleute

Hier findest du unter anderem die Zusammenfassung einer 10-Jahres-Studie der United States Environmental Protection Agency (EPA) in den USA. Im Ergebnis kommt sie zu dem Schluss, dass Ethylenoxid krebserregend ist. Weiterhin veröffentlichen wir hier einen Auszug des Briefs von Dr. med. Jürgen Meichsner, der seine Bedenken für die gesundheitliche Versorgung der Stadt Niederkassel im Falle eines GAUs darlegt.

mehr Infos
Was tun

Unterstütze uns, indem du Informationen mit Nachbarn und Mitbürgern teilst, Leserbriefe schreibst, Politiker zu eindeutigen Stellungnahmen aufforderst und deine Wahlentscheidung von deren Positionierung abhängig machst, dich für den Newsletter anmeldest, den Flyer downloadest und verteilst, Mitglied im Verein wirst oder für den Verein spendest (VR-Bank: IBAN: DE91 3706 9520 1707 6320 18).

mehr Infos
Was ist Ethylenoxid

Ethylenoxid (kurz EO) ist ein hochentzündliches, krebserregendes und mutagenes Gas mit süßlichem Geruch. Symptome einer Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit/Erbrechen. Mit zunehmender Dosis kommt es zu Zuckungen, Krämpfen und schlussendlich zum Koma. Es ist für die Haut und die Atemwege reizend. Die Lunge kann sich noch Stunden nach dem Einatmen mit Flüssigkeit füllen.

mehr Infos